KANTONSPARLAMENT: Thurgau ganz in Frauenhand

Das Thurgauer Kantonsparlament hat heute sein Präsidium für das Amtsjahr 2017/2018 neu bestellt. Gewählt wurde an der Sitzung im Rathaus Frauenfeld auch die Regierungspräsidentin.

Merken
Drucken
Teilen
Heidi Grau-Lanz wurde zur höchsten Thurgauerin gewählt. (Bild: NANA DO CARMO/Archiv)

Heidi Grau-Lanz wurde zur höchsten Thurgauerin gewählt. (Bild: NANA DO CARMO/Archiv)

Der Grosse Rat des Kantons Thurgau hat die 58-jährige Heidi Grau-Lanz zur höchsten Thurgauerin gewählt. Die FDP-Kantonsrätin aus Zihlschlacht erhielt 112 von 117 Stimmen. „Ich freue mich sehr, den Thurgau mit all seinen Facetten vertreten zu dürfen“, sagte sie nach der geheimen Wahl. Sie folgt auf Gallus Müller (CVP, Guntershausen), der das Kantonsparlament das abgelaufene Amtsjahr präsidiert hat. Als Vizepräsident des Grossen Rates wählte derselbe den Sozialdemokraten Turi Schallenberg aus Bürglen; er erhielt 84 von 109 Stimmen.

An der heutigen Ratssitzung war auch die Wahl des Regierungsratspräsidiums traktandiert. Neue Regierungsratspräsidentin ist die Carmen Haag von der CVP. Die Vorsteherin des Departementes für Bau und Umwelt bekleidet dieses Amt zum ersten Mal. Die 43-Jährige erhielt 116 von 117 Stimmen. Sie folgt auf SVP-Regierungsrätin Monika Knill. Zur Vizepräsidentin wählte der Grosse Rat Cornelia Komposch mit 111 von 117 Stimmen. Die 53-jährige Sozialdemokratin steht dem Departement für Justiz und Sicherheit vor. (seb)