Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kanton passt Stipendien an

Unterstützung Der Thurgauer Regierungsrat hat kürzlich beschlossen, die HMS an der Kantonsschule Frauenfeld und damit den öffentlichen schulischen Bildungsweg zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann EFZ einzustellen. Dieser Beschluss gab gemäss einer Medienmitteilung Anlass zu einer Änderung der Stipendienverordnung. So verzichtet der Kanton künftig darauf, den schulischen Ausbildungsgang von privaten Bildungsanbietern mit Stipendien finanziell zu fördern.

Weil der Kanton auf Beginn des Schuljahres 2017/18 die Integrationskurse für 12- bis 24-Jährige neu geregelt und kantonalisiert hat, musste die Stipendienverordnung gemäss Mitteilung auch in dieser Hinsicht angepasst werden. So wurde das bisherige Brückenangebot für Fremdsprachige durch den neuen kantonalen Integrationskurs 2 abgelöst. Deshalb gilt es mit der Anpassung der Verordnung zu vermeiden, dass es wegen der Neuorganisation zu einer Ausweitung der Stipendienberechtigung für neue Angebote kommt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.