Kandidat stolperteüber Pensionskassenskandal

Anfang März 2015 hatte die Thurgauer Regierung den Unternehmer Michael Brandenberger (CVP) für den Bankrat der Kantonalbank nominiert. Daraufhin gab es öffentliche Kritik.

Merken
Drucken
Teilen

Anfang März 2015 hatte die Thurgauer Regierung den Unternehmer Michael Brandenberger (CVP) für den Bankrat der Kantonalbank nominiert. Daraufhin gab es öffentliche Kritik. Wie Recherchen ergeben hatten, war Brandenbergers Firma Complementa in den Korruptionsskandal um die Zürcher Pensionskasse BVK verstrickt. Complementa war für das Controlling zuständig. Eine Untersuchungskommission des Zürcher Kantonsrats warf ihr Pflichtverletzungen vor. Als klar wurde, dass er nur auf beschränkte Unterstützung zählen konnte, zog Brandenberger seine Kandidatur zurück. (red.)