Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KALTENBACH: Schmetterlingsmalen für einen guten Zweck

Der Künstler Rainer Schoch unterstützt mit seinem Projekt die Erforschung einer Hautkrankheit.
Bild: Peter Spirig

Bild: Peter Spirig

Sie leiden an der seltenen Hautkrankheit Epidermolysis bullosa und man nennt sie Schmetterlingskinder. Dies, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings. Auch die 12-jährige Sevin Öcal ist ein sogenanntes Schmetterlingskind. Nach der Geburt wurde bemerkt, dass das Mädchen an den Füssen keine Haut hat. Die Erbkrankheit führt dazu, dass sich Blasen bilden oder die Haut reisst.

Rainer Schoch aus Kaltenbach hat das Projekt Balance lanciert. Er stellt Bambusschmetterlinge her, bemalt und verkauft sie. Die Hälfte des Erlöses geht an die Fondation Enfants Papillons in Sion, unter deren Leitung die Krankheit erforscht wird.

Im Rahmen des Projekts soll auch Sevin Öcal unterstützt werden. Das Mädchen wünscht sich, gemeinsam mit ihrer Familie den Europapark besuchen zu können.

Zur Deckung der Kosten führt Künstler Rainer Schoch am kommenden Freitag, 22. Dezember, von 14 bis 18 Uhr im Märlihuus in Stein am Rhein ein Schmetterlingsmalen durch. Dabei steht er mit Rat und Tat zur Seite, wobei man auch fertige «Schmetterlinge der Hoffnung» kaufen – und auch damit Gutes tun kann. (psp)

Weitere Informationen zum Projekt und der Krankheit unter www.art-schoch.ch sowie unter www.enfants-papillons.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.