Junghündeler suchen eine Überraschung

Zwölf Hundeführer der Gruppe Jugend und Hund des kynologischen Vereins Diessenhofen und Umgebung trafen sich vor kurzem auf dem Trainingsplatz Ratihard zu einer speziellen Übung. Es ging unter der Führung von Nicole Keller und drei weiteren Leiterinnen zum Pontonierdepot.

Drucken
Teilen

Zwölf Hundeführer der Gruppe Jugend und Hund des kynologischen Vereins Diessenhofen und Umgebung trafen sich vor kurzem auf dem Trainingsplatz Ratihard zu einer speziellen Übung. Es ging unter der Führung von Nicole Keller und drei weiteren Leiterinnen zum Pontonierdepot. Dort warteten bereits drei Pontoniere auf die Teams. Bei Regen und Wind wurden alle mit Stachel und Ruder auf die deutsche Rheinseite gebracht und abgesetzt.

Zu Fuss ging es zurück über die Rheinbrücke und dem Geisslibach entlang zum Hof von Hermann Imhof in Willisdorf. Dort suchten die Jugendlichen mit verbundenen Augen und mit Hilfe des Hundes eine Osterüberraschung. Nachdem auch die Leiter bzw. deren Hund das Gschänkli gefunden hatten, ging's wieder zurück zum Trainingsplatz und von dort nach Hause. Ziel war, das Vertrauen zwischen Hund und Hundeführer in unbekannten Situationen zu stärken und die Kameradschaft zu pflegen. (red.)

Aktuelle Nachrichten