Junge SVP gegen Energiegesetz

Drucken
Teilen

Jungpartei «Das neue Energie­gesetz zerstöre unsere bewährte, sichere und bezahlbare Energieversorgung.» Dieser Meinung ist die Junge SVP Thurgau. Sie empfiehlt, die Vorlag abzulehnen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. An der Versammlung gab es in der Parteileitung mehrere Veränderungen. Thomas Schwarz, Vizepräsident, und Fabian Meyerhans, Ressort Medien, traten zurück. Als Nachfolger wurden Curdin Huber, Vizepräsident, und Bernhard Aggeler, Ressort Medien, gewählt. Wiedergewählt wurden auch die Bisherigen. (red)

Aktuelle Nachrichten