Jürgen Waidele füllt das Januarloch mit Souljazz

FRAUENFELD. Alle Jahre wieder spielt der «Al Jarreau vom Bodensee», der Konstanzer Jürgen Waidele, mit seinen «Friends» im Eisenwerk. Kommenden Donnerstag um 20.15 Uhr ist es wieder so weit.

Drucken
Teilen
Jürgen Waidele (mit Sonnenbrille) und seine «Friends». (Bild: pd)

Jürgen Waidele (mit Sonnenbrille) und seine «Friends». (Bild: pd)

FRAUENFELD. Alle Jahre wieder spielt der «Al Jarreau vom Bodensee», der Konstanzer Jürgen Waidele, mit seinen «Friends» im Eisenwerk. Kommenden Donnerstag um 20.15 Uhr ist es wieder so weit.

Diese Band nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise aus Jazz, Soul und Pop. Alex Friedrich am Schlagzeug und Bassist Pele Keller bereiten den Boden für die musikalischen Ausflüge, Arno Haas ist der Saxophonist schlechthin, und Gitarrist Rainer Apel scheint manchmal sowieso nicht von dieser Welt zu sein. Last but not least: die schöne Elysa K. aus Eritrea, die mit ihrer ausdrucksvollen Stimme sämtliche Höhen und Tiefen abdeckt und durch ihre feinfühlige Art die Zuhörer an ihre Lippen fesselt, um mit ihrer charmanten Natürlichkeit ein Wohnzimmer zu erschaffen, in dem sich jeder sofort zu Hause fühlt. Waidele selbst nennt seine Musik Souljazz – live, handgemacht und ehrlich. (red.)

Do, 8.1., 20.15 Uhr, Eisenbeiz