JSVP sagt dreimal Nein

BERG. Die Junge SVP Thurgau hat die Parolen für die Abstimmungen vom 5. Juni gefasst. Die Partei lehnt das bedingungslose Grundeinkommen und die Initiative Pro Service Public ab. Das Fortpflanzungsmedizingesetz begrüsst die Partei aber.

Merken
Drucken
Teilen

BERG. Die Junge SVP Thurgau hat die Parolen für die Abstimmungen vom 5. Juni gefasst. Die Partei lehnt das bedingungslose Grundeinkommen und die Initiative Pro Service Public ab. Das Fortpflanzungsmedizingesetz begrüsst die Partei aber. Die JSVP hat bereits zu einem früheren Zeitpunkt die Nein-Parole zum Expokredit und zur Änderung des Asylgesetzes gefasst. Ja sagt sie zur Milchkuh-Initiative. (red.)