Jonschwil erhält Anfrage für Dance Festival

Vier Jahre nach der Festival-Katastrophe soll in Jonschwil wieder ein Open Air stattfinden. Ein Eventveranstalter hat bei der Gemeinde eine Anfrage für ein zweitägiges Festival im August 2014 eingereicht, wie die Gemeinde gestern mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

Vier Jahre nach der Festival-Katastrophe soll in Jonschwil wieder ein Open Air stattfinden. Ein Eventveranstalter hat bei der Gemeinde eine Anfrage für ein zweitägiges Festival im August 2014 eingereicht, wie die Gemeinde gestern mitteilte.

Nach dem Sonsisphere-Festival im Jahr 2010 hatte der Gemeinderat beschlossen, dass unter verschärften Bedingungen mit deutlich weniger Besuchern weiterhin Open-Air-Festivals in der Degenau zugelassen werden sollen. Der Gemeinderat ist laut Mitteilung offen für ein neues Festival und prüft, unter welchen Voraussetzungen der Anlass bewilligt werden kann. «Ich habe Kontakt mit der Gemeinde aufgenommen», sagt Event-Veranstalter Thomas Kolar. Ein Gesuch für ein Open Air in Jonschwil habe er aber noch nicht eingereicht. Das Gelände in der Degenau sei ideal. Kolar will im August 2014 ein zweitägiges Dance Festival durchführen. «Ich denke dabei an etwa 5000 bis 7500 Besucher», sagt Kolar.

Am 18. Juni 2010 war es in Jonschwil beinahe zur Katastrophe gekommen: 47 000 Musikfans wollten am Sonisphere-Festival Heavy-Metal hören. Im Dauerregen blieben aber viele schon bei der Anreise im schlecht präparierten Gelände stecken. Bauern zogen mit ihren Traktoren Wohnmobile aus dem Dreck. In Internet-Foren und Leserbriefen übten Betroffene heftige Kritik an den Veranstaltern. Befürworter und Gegner des Festivals reichten der Gemeinde Petitionen ein. Seither gab es in Jonschwil kein Festival mehr. Das «Sonisphere» wechselte nach Basel. Die Schweizer Veranstalter gingen Ende 2011 in Konkurs. (sda)