Joël Gasser ist der beste Thurgauer Jungmaurer

Den Titel des Thurgauer Maurerlehrlingsmeisters erhielt Joël Gasser. Der Münchwiler wird mit zwei Mitbewerbern an der Regionalausscheidung teilnehmen.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Joël Gasser ist der beste Thurgauer Maurer. (Bild: Werner Lenzin)

Joël Gasser ist der beste Thurgauer Maurer. (Bild: Werner Lenzin)

FRAUENFELD. Im Juli 2013 werden an den Berufsweltmeisterschaften in Leipzig 1000 Auszubildende und Fachkräfte bis zum Altersjahr von 22 Jahren aus 50 Staaten um den Weltmeistertitel kämpfen. Der neue Thurgauer Meister der Maurerlehrlinge möchte auch dabei sein.

Maurerkelle und Jahrzahl

Für die vom Thurgauischen Baumeister-Verband veranstaltete Thurgauer Berufsmeisterschaft der Maurer anlässlich der Frauenfelder Frühjahrsmesse hatten sich im Vorfeld sechs Lehrlinge qualifiziert. Als Juroren amteten Chefinstruktor Thomas Arpasi, Instruktor Peter Lippuner und der Ex-Weltmeister Martin Rüti. Bei der objektiven Bewertung (Masse, Winkel, Flucht, Blei und Senkel) gab es für jeden Millimeter Ungenauigkeit einen Punkt Abzug. «Mit subjektiven Punkten für die richtige Wiedergabe der Zeichnung, Fugenbild und Fugenausbildung sowie das Schneiden, das Schroten und die Sauberkeit konnten sich die Kandidaten wieder Pluspunkte holen», betonten die Juroren. Die Gesamtarbeitszeit betrug 17,5 Stunden ohne Vorbereitung. Im Zentrum des rund eine Tonne schweren Objekts standen eine aus Sichtbacksteinen gemauerte Maurerkelle und die Jahrzahl 2011.

Die drei Besten kommen weiter

Von sechs angetretenen Jungmaurern durfte sich Joël Gasser, 3. Lehrjahr (Haltiner AG, Münchwilen), mit 149 Punkten als Thurgauer Meister feiern lassen. Zweiter wurde Jérôme Schmucki, 2. Lehrjahr (Bühler AG, Dussnang), 139 Punkte, vor Sandro Forrer, 2. Lehrjahr (Huldi Bauunternehmung, Balterswil), 137 Punkte. Diese drei Maurerlehrlinge werden den Thurgau an der Regionalausscheidung vertreten.

Aktuelle Nachrichten