Jesus Vidal neuer Golf-Präsident

ERLEN. An der Spitze des Thurgauer Golfverbands ist es zu einem Wechsel gekommen. Zum Nachfolger des scheidenden Präsidenten Sigi Loacker wurde einstimmig der Erlener Jesus Vidal gewählt.

Drucken
Teilen

ERLEN. An der Spitze des Thurgauer Golfverbands ist es zu einem Wechsel gekommen. Zum Nachfolger des scheidenden Präsidenten Sigi Loacker wurde einstimmig der Erlener Jesus Vidal gewählt. Der 65jährige Unternehmer gehört seit der Eröffnung im Jahr 1994 zum Golfclub Erlen, wo er selber das Golfspiel erlernte, sich rasch zu einem Spitzenamateur entwickelte und in verschiedenen Gremien aktiv wurde. Er gewann 2002 und 2003 zweimal die Thurgauer Meisterschaft und danach viermal in Folge die Thurgauer Seniorenmeisterschaft, dessen OK er seit Jahren präsidiert. «Mein Ziel ist es, die bereits jetzt starke Golfbewegung im Kanton weiter zu fördern und den Verband auf Vordermann zu bringen», sagt Vidal. Der gebürtige Spanier kam mit 17 Jahren aus Galizien in den Kanton Thurgau. Er ist gelernter Metzger, der während 27 Jahren selbständig in dieser Branche tätig war.

Neu in den Vorstand des Golfverbands stösst Corinne Gschwind aus Ottoberg. Hauptpartner des Verbands ist die Thurgauer Kantonalbank, die den Vertrag soeben um drei Jahre verlängert hat. (red.)