Instrumentale Wucht zwischen Jazz und Rock

FRAUENFELD. Heute abend spielt die Band «Schnellertollermeier» im Kulturlokal Kaff in Frauenfeld. Die drei ehemaligen Jazz-Studenten Schnellmann, Troller und Meier spielen Musik zwischen freier Improvisation, Hardcore, moderner Komposition und brachialer Rockmusik.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Heute abend spielt die Band «Schnellertollermeier» im Kulturlokal Kaff in Frauenfeld. Die drei ehemaligen Jazz-Studenten Schnellmann, Troller und Meier spielen Musik zwischen freier Improvisation, Hardcore, moderner Komposition und brachialer Rockmusik. Die Fanatiker aus Luzern bringen sogar besoffene russische Jazz-Separatisten zum Schweigen, wenn sie die Grenzen des Erträglichen ausloten. Sie zersägen jegliche Genre-Grenzen mit instrumentaler Wucht und spielen mit Bedacht das Herz gegen den Verstand aus. In ihrer Musik steckt seit der Arbeit am neuen Album «X» die klare Absicht, als Band wie ein einziger kompakter Organismus zu klingen, innerhalb dessen es keine Abgrenzungen zwischen Personen oder einzelnen Instrumenten gibt. Die Rollen werden deswegen mehr denn je und sehr konsequent erweitert und bis zur absoluten Durchlässigkeit aufgelöst. (red.)

Fr, 1. April, im Kaff, Einlass ab 20 Uhr