Insegar verboten

Drucken
Teilen

Der Bund prüft eingesetzte Insektizide regelmässig. So hat sich der metamorphosehemmende Wirkstoff Fenoxicarb im Spritzmittel Insegar als problematisch erwiesen. Er gilt als persistent und ist deswegen lange im Boden und im Wasser nachweisbar. Auch gilt das Mittel als «bienengefährlich». Das Verbot von Insegar ist also dem Umweltschutz geschuldet. Für die Praxis ist die Bekämpfung von Schädlingen dadurch aufwendiger geworden. (pex)