In jeder zweiten 30er-Zonen wird deutlich zu schnell gefahren

85 Prozent der Fahrzeuge dürfen nach einem Richtwert der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) in 30er-Zonen die Geschwindigkeit von 38 Kilometern pro Stunde nicht überschreiten. Sonst seien etwa bauliche Massnahmen zwingend, durch die das Tempo der Fahrzeuge gedrosselt wird.

Merken
Drucken
Teilen

85 Prozent der Fahrzeuge dürfen nach einem Richtwert der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) in 30er-Zonen die Geschwindigkeit von 38 Kilometern pro Stunde nicht überschreiten. Sonst seien etwa bauliche Massnahmen zwingend, durch die das Tempo der Fahrzeuge gedrosselt wird. Für rund die Hälfte der Thurgauer Tempo-30-Zonen liegen Messungen vor. Wiederum in rund der Hälfte von ihnen sind tatsächlich über 85 Prozent der Fahrzeuge schneller als 38 Kilometer pro Stunde gefahren. Für 145 der 264 Tempo-30-Zonen im Thurgau liegen keine Messungen vor. (sme.)