In Hausmütterchens Reich

Gerätschaften zum Thema Waschen und Kochen, wie man sie früher brauchte, zeigt derzeit das Ortsmuseum Matzingen in einer Sonderausstellung.

Manuela Olgiati
Drucken
Teilen
Doris Riedener und Elmar Bissegger mit Utensilien von früher. (Bild: Manuela Olgiati)

Doris Riedener und Elmar Bissegger mit Utensilien von früher. (Bild: Manuela Olgiati)

MATZINGEN. Von Hand zu waschen, war ziemlich anstrengend und kräfteraubend. Wer Waschbrett, Zuber und Zange bis hin zu Zentrifuge und einen der ersten Waschautomaten sehen möchte, wird im Ortsmuseum Matzingen fündig. «Das Wäschewaschen in alter Zeit hing vom Wetter ab», sagte Doris Riedener vom Museumsteam. Die Frauen und Männer entschieden so über den über drei Tage dauernden Prozess.

Herde und Kupferkessel

Die neue Sonderausstellung im Ortsmuseum im Haus Rosengarten ist interessant. Kein Wunder, bleiben an der Eröffnung der Ausstellung vom Samstag immer wieder Besucher länger in den verschiedenen Räumen stehen. «Bis die Leihgaben am rechten Ort waren, hat das Museumsteam schwere Herde, Schränke und Kupferkessel hochgehievt», sagt Elmar Bissegger, Präsident des Dorfmuseums.

Die bis Ende Jahr dauernde Ausstellung «Küche, Kochen und Waschküche einst» hat ihren besonderen Reiz. So manches Ausstellungsobjekt aus dem letzten Jahrhundert verblüfft, weil es noch vor wenigen Jahrzehnten hochmodern war, wie etwa ein Elektroherd der Verzinkerei Zug, der von 1927 bis 1977 im Betrieb war.

Eier in Wasserglas

Zum Verweilen animieren aber auch die ganz alten Hilfsmittel wie Raffeln und Mühlen. Für das Haltbarmachen von Eiern war das Wasserglas zuständig. Ein Ratgeber von 1931 gibt «fleissigen Hausmütterchen» Tips. Im gleichen Gebäude werden im neugestalteten Dachgeschoss Lithographien und Stiche, darunter Herrliberger Stiche mit Thurgauer Schlössern und Burgen, sowie Militärbilder von Albert von Escher gezeigt.

Öffnungszeiten: Jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr, am Sonntag, 7. Juni, ist das Museum geöffnet. Für Führungen und Besichtigungen ausserhalb der Öffnungszeiten Tel. 052 376 14 47.

Aktuelle Nachrichten