Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Immer gerne im schönen Kufstein

Die neue Beisitzerin Carine De Steffani mit Präsident Kurt Sieber. (Bild: Mathias Frei)

Die neue Beisitzerin Carine De Steffani mit Präsident Kurt Sieber. (Bild: Mathias Frei)

Frauenfeld Der Förderverein Städtepartnerschaft Frauenfeld-Kufstein ist eine Erfolgsgeschichte. Wie an der dritten Jahresversammlung vergangenen Freitag bekannt wurde, konnte der Verein auch im vergangenen Jahr wieder wachsen, netto um 14 Einzelmitglieder auf 126 Einzel- und 13 Kollektivmitglieder. Offensichtlich kommen die Aktivitäten des Vereins gut an.

Höhepunkte des Vereinsjahrs waren das Raclettestübli am Kufsteiner Kaiserfest, die erste offizielle Vereinsreise ins Osttiroler Städtchen oder der erste Dart-Cup im Frauenfelder Falkenpub mit Kufsteiner Beteiligung – und einem Sieg der Österreicher. Vereinspräsident Kurt Sieber berichtete auch von der Chlausbescherung. Die Frauenfelder Delegation verteilte in Kufstein über 1200 Schoggi-Nikoläuse an Kinder und ältere Menschen. «Unser Verein ist nur so erfolgreich, weil wir einen vifen Präsidenten haben», lobte Vize Hans Brunschweiler. Der Vorstand wurde mit Falkenpub-Wirtin Carine De Steffani ergänzt. Das laufende Vereinsjahr steht im Zeichen des 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft. Gefeiert wird diesen Sommer zweimal, in Frauenfeld und in Kufstein. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.