Immaculata-Schulverein

Die Privatschulen der Piusbruderschaft, welche 1970 von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründet wurden, werden in der Schweiz durch den Immaculata-Schulverein geführt.

Drucken
Teilen

Die Privatschulen der Piusbruderschaft, welche 1970 von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründet wurden, werden in der Schweiz durch den Immaculata-Schulverein geführt. Gemäss Porträt auf der Homepage der Piusbruderschaft wollen die Schulen des Vereins «durch eine christlich geprägte Heranbildung der Jugend einen vollwertigen Beitrag für die Gesellschaft der kommenden Generationen leisten». Zurzeit betreibt der Verein in Oberriet, Littau und Wil je eine Primarschule mit Kindergarten. Ab der sechsten Klasse werden Buben und Mädchen getrennt unterrichtet.

Die Mädchensekundarschule befindet sich in Wil, jene für Buben in Wangs. (nb.)

Aktuelle Nachrichten