Im Thurgau gibt es knapp hundert Adventisten

Drucken

Die Siebenten-Tags-Adventisten sind eine evangelikale Freikirche. Zentral ist den Adventisten der Glaube an eine zeitnahe Wiederkunft Jesu Christi, also ein zweiter Advent (Ankunft). Im Gegensatz zu vielen Christen halten die Adventisten den Samstag als siebten Wochentag für heilig. Die Freikirche wurde 1863 in den USA gegründet. Schon vier Jahre später entstand in Tramelan im Berner Jura die erste Schweizer Gemeinde. Im Jahr 1901 teilten sich die Adventisten in zwei Verwaltungsregionen (Deutschschweiz und Romandie/Tessin) auf, die zusammen die Schweizer Union bilden.

Weltweit haben die Adven­tisten nach eigenen Angaben 18 Millionen Mitglieder, in der Schweiz sind es rund 4400. Im Thurgau gibt es knapp hundert Mitglieder in den Gemeinden in Bürglen und Romanshorn. Sie bilden mit der Gemeinde in Wil eine Verwaltungseinheit. (ma)