Im Citroën in den Ruhestand

Mit einer Oldtimerausfahrt überraschten Diessenhofer Lehrer ihren frisch pensionierten Kollegen Thomas Brack. Brack und Auto haben Jahrgang 1954.

Drucken
Teilen
Diese Lehrerkolleginnen und -kollegen waren mit Citroën Jahrgang 1954 unterwegs: Peter Ganz, Anita Fleuri, Thomas Brack, Marianne Fahrni und Guido Elser. (Bild: pd)

Diese Lehrerkolleginnen und -kollegen waren mit Citroën Jahrgang 1954 unterwegs: Peter Ganz, Anita Fleuri, Thomas Brack, Marianne Fahrni und Guido Elser. (Bild: pd)

DIESSENHOFEN. Am Mittwoch verabschiedeten die Kolleginnen und Kollegen den Diessenhofer Sekundarlehrer Thomas Brack in einem Oldtimer, einem Citroën mit Jahrgang 1954. Der Jahrgang des Autos ist auch der Jahrgang des verabschiedeten Lehrers. Als Chauffeur amtete Peter Ganz. Im Auto sassen der geehrte Thomas Brack, die Kolleginnen Marianne Fahrni und Anita Fleuri und der längst pensionierte ehemalige Lehrerkollege Guido Elser.

Mit Fingerspitzengefühl

Marianne Fahrni war im OK für die Organisation dieser Fahrt, Fleuri hat sich als neue Lehrkraft rasch ins Lehrerteam eingefügt und Elser begleitete Brack 30 Jahre lang zuerst als Kollege und später als Freund. Auf der Fahrt nach Stammheim staunten erst mal alle über die Fahrkünste von Chauffeur Ganz, denn das Fahren eines Oldtimers braucht neben der Kraft in den Armen auch viel Fingerspitzengefühl.

In Stammheim war als erstes Ziel das Hotel und Restaurant Hirschen, wo im Garten ein feines Mittagessen genehmigt wurde. Nach dem Essen leitete der Koch und Pächter des Hotels Mirco Schumacher eine Führung durch das Haus.

«Tolle Überraschung»

Vier der Kolleginnen und Kollegen begleiteten Ganz bis nach Elgg, wo der Wagen in der Garage Ochsner dem Besitzer ohne jeden Schaden am Fahrzeug übergeben wurde. Thomas Brack freute sich sehr, in einem Citroën mit seinem eigenen Geburtsjahr verabschiedet zu werden. Er sagte, das sei ein ganz tolles Überraschungsgeschenk seiner Kolleginnen und Kollegen zu seinem Abschied von der Schule. (red)

Aktuelle Nachrichten