IHK für HarmoS

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Thurgau unterstützt die Interkantonale Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule (HarmoS). Der Vorstand hat für die kantonale Volksabstimmung vom 30. November die Ja-Parole beschlossen.

Drucken
Teilen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Thurgau unterstützt die Interkantonale Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule (HarmoS). Der Vorstand hat für die kantonale Volksabstimmung vom 30. November die Ja-Parole beschlossen. Er verspreche sich bei einer richtigen Umsetzung eine höhere Schulqualität, heisst es in einer Mitteilung. Die Harmonisierung sei auch für die Berufsbildung von grosser Bedeutung. In der Schweiz stünden rund 200 Lehrberufe zur Wahl. Die Berufsfachschulen würden dabei oft von Jugendlichen aus verschiedenen Kantonen besucht. Mit der Harmonisierung könne der Übergang von der Volksschule in die Be-rufsbildung entscheidend erleichtert werden. (red.)

Aktuelle Nachrichten