«Ich bin hier total verwurzelt»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Vergangenen August gibt Walter Sommer seinen Rücktritt per Ende Juni 2017 bekannt. 30 Jahre lang war er Stadtpräsident von Diessenhofen.

Was haben Ihnen die 30 Jahre als Stadtpräsident gegeben?

Tausend Dinge. Ich blicke erfüllt auf mein berufliches Leben zurück, da ich viele eigene Ideen und Fähigkeiten in das Amt einbringen und letztlich immer mich selbst sein konnte.

Gibt es spezielle Erfahrungen, die Sie in Ihrem Amt erlebt ­haben?

Das Führen des vielseitigen Betriebs war für mich generell eine sehr bereichernde Erfahrung. Da ist es ist echt schwierig, einzelne Sachen hervorzuheben. Alles war wichtig. Vielleicht aber war doch die Sanierung der Rheinbrücke etwas Spezielles.

Was bedeutet Ihnen Diessenhofen?

Das Städtchen am Rhein ist für mich Heimat im besten Sinne des Wortes. Ich bin hier total ver­wurzelt, der Ort ist mir während meiner Amtszeit sehr ans Herz gewachsen. Ich wünsche mir eine gute Entwicklung für Diessen­hofen.

Sind schon zukünftige ­Projekte geplant?

Nein, in erster Linie möchte ich aber fit bleiben. Vielleicht schreibe ich noch ein, zwei Bücher. Das muss ich jetzt dann wohl, so oft, wie ich es schon gesagt habe. Bei Bedarf möchte ich auch in der ­Beratung tätig sein. (gbo)