Hundekrankheit macht sich breit

BERG. Die Hundemalaria ist auf dem Vormarsch. Sie hat das Mittelland erreicht. Das schreibt die Ostschweiz am Sonntag. Menschen können daran nicht erkranken. Von der Durchführung einer generellen Impfkampagne hält Tierarzt Donat Inauen von der Tierklinik Stockrüti in Berg wenig.

Merken
Drucken
Teilen

BERG. Die Hundemalaria ist auf dem Vormarsch. Sie hat das Mittelland erreicht. Das schreibt die Ostschweiz am Sonntag. Menschen können daran nicht erkranken. Von der Durchführung einer generellen Impfkampagne hält Tierarzt Donat Inauen von der Tierklinik Stockrüti in Berg wenig. Hundehalter, die länger als 24 Stunden Anzeichen der Krankheit bei ihrem Hund feststellen, sollen einen Tierarzt aufsuchen. Anzeichen sind etwa hohes Fieber und Appetitlosigkeit. (red.)