Hundehalter und Förster gegen Einbruch

Im Kanton Schwyz schickt die Kapo Briefe an Hundehalter und fordert sie dazu auf, die Polizei sofort zu verständigen, wenn ihnen etwas Seltsames auffällt. Gemäss Andy Theler, Mediensprecher der Kapo Thurgau, werden im Thurgau ebenfalls Briefe verschickt, allerdings nicht nur an Hundehalter.

Merken
Drucken
Teilen
Andy Theler Mediensprecher Kantonspolizei Thurgau (Bild: Reto Martin)

Andy Theler Mediensprecher Kantonspolizei Thurgau (Bild: Reto Martin)

Im Kanton Schwyz schickt die Kapo Briefe an Hundehalter und fordert sie dazu auf, die Polizei sofort zu verständigen, wenn ihnen etwas Seltsames auffällt. Gemäss Andy Theler, Mediensprecher der Kapo Thurgau, werden im Thurgau ebenfalls Briefe verschickt, allerdings nicht nur an Hundehalter.

Was halten Sie von der Massnahme im Kanton Schwyz?

Dies ist eine sehr sinnvolle Präventionsmassnahme. Überhaupt sind Beobachtungen und Feststellungen der Bevölkerung für die Kantonspolizei Thurgau wichtig im Kampf gegen die Einbruchskriminalität. Aufmerksame Nachbarn oder Passanten können Einbrüche verhindern oder dazu beitragen, Einbrecher festzunehmen. Wichtig ist: Bei verdächtigen Feststellungen sofort 117 anrufen.

Warum aber wendet sich die Kapo Schwyz an Hundehalter?

Bei Hundehaltern geht man davon aus, dass sie beim Gassigehen meist im eigenen Quartier unterwegs sind, also in einer Gegend, die sie sehr gut kennen. Wenn etwa ein Fahrzeug, das nicht ins Quartier gehört, vor einem Haus parkiert ist oder ein Gartentor offen steht, das gewöhnlich zu ist, fällt das den Hundehaltern viel schneller auf als der Polizei – und fremde Personen im Quartier natürlich erst recht.

Hat die Kantonspolizei im Thurgau Ähnliches vor?

Ja, wir werden die Hundehalter anschreiben. Zudem haben wir bereits einen Brief an Jagdgesellschaften und Förster geschickt, in dem wir ebenfalls dazu auffordern, verdächtige Feststellungen sofort zu melden.

Aber im Wald wird ja nicht eingebrochen. Wie können daher Förster helfen?

Richtig, allerdings wird der Wald oft von Einbrechern als Rückzugsort genutzt, um etwa einen Tresor zu öffnen oder Einbruchwerkzeug zu entsorgen. (aye)