Hundeguezli mit Cannabis

ESCHENZ. Am Stephanstag haben Jungwacht und Blauring Eschenz bei ihrer Abendunterhaltung den Dreiakter «Verliebt, Verlobt, Verzwickt» aufgeführt. Ein Lustspiel über Geheimnisse, Verwandlungen und die Liebe.

Peter Spirig
Drucken
Teilen
Der Polizist, gespielt von Albert Weber, verhaftet Mike, gespielt von Pascal Hangartner. (Bild: Peter Spirig)

Der Polizist, gespielt von Albert Weber, verhaftet Mike, gespielt von Pascal Hangartner. (Bild: Peter Spirig)

Die Abendunterhaltung von Jungwacht und Blauring Eschenz war gut besucht. Rund 300 Gäste waren am Stephanstag in die Turnhalle nach Eschenz gekommen. Während die Schauspielerinnen und Schauspieler noch für ihren Auftritt frisiert wurden, wurden im Publikum «Hu-s-ch»-Guezli verteilt. Im Verlauf des Abends sollte sich zeigen, dass sie mit dem Theaterstück zu tun hatten.

Der schönste Tag im Leben

Der Dreiakter, den Jungwacht und Blauring aufführten, hiess «Verliebt, Verlobt, Verzwickt». Regula Wuffli führte Regie. Das Stück begann mit einem Ausspruch von Elisabeth, die gespielt wurde von Melanie Wuffli. Sie sagte: «Das wird de schönst Tag i mim Läbe.» Damit meinte sie ihre Hochzeit mit Herbert Grimm, gespielt von Andreas Weber. Dieser trug zusammen mit dem Brautvater, dem Witwer Rudolf Römer, gespielt von Roman Frei, ein Geheimnis mit sich. In den weiteren Rollen spielten Nadine Wuffli, Pascal Hangartner, Albert Weber, Jasmin Wuffli, Michelle Meier, Rahel Weber und Florian Kuhn.

Beim Publikum kam das Stück sehr gut an. Für Lacher sorgte etwa der Umstand, dass Elisabeth durch ihre Heirat ihre eigene Grossmutter werden sollte. Auch die Guezli trugen zur Heiterkeit bei. Handelte es sich doch um Leckerlis, die mit Cannabis gebacken wurden und als Mittel zur Entwurmung für Hunde bestimmt waren.

Aber auch hier hiess es «Ende gut – alles gut». Schliesslich stand fest, dass der «schönste Tag im Leben» in dreifacher Ausführung gefeiert werden kann. Manchmal geht die Liebe eben seltsame Wege.

Nächster Auftritt als Sternsinger

Ihren nächsten Auftritt werden die Mädchen und Buben von Jungwacht und Blauring als Sternsinger haben. Vom 4. bis 7. Januar werden sie von Haus zu Haus ziehen, Lieder singen und Geld für einen guten Zweck sammeln. Der Erlös wird an ein Kindergärtnerinnenseminar in Dar es Salaam in Tansania gehen. Aufgebaut und geleitet wird es von Schwester Denise Mattle aus Bischofszell.

Aktuelle Nachrichten