Hol dir deinen Bundesrat

Mosttröpfli

Christian Kamm
Merken
Drucken
Teilen

Ein Bundesrat war schon schwieriger zu haben. Anders lässt sich nicht erklären, dass die 1700-Seelen-Gemeinde Eschenz am Untersee einfach so eine Einladung nach Bern schicken kann, und, siehe da, schon hat man ihn, seinen Bundesrat. Ein Landesvater zur Bundesfeier – Schweizer Herz, was willst du mehr?

Sie ahnen es vielleicht: Was das Rednertalent betrifft, ist es halt nur ein Bundesrat aus der zweiten Reihe. Na gut, aus der dritten. Kein Charmeur à la Alain Berset, der die Thurgauer Frauenherzen patriotisch so richtig erglühen liesse. Kein Ueli Maurer für all jene, denen der Hände-im-Hosensack-Patriotismus am 1. August am meisten behagt. Und ebenfalls keine dynamische Frau Leuthard, die endlich einmal für genug Wind am Untersee sorgen würde. Leider nein. Sondern: Johann Schneider-Ammann. Der Bundesrat mit diesem unnachahmlichen «Äh». Unser eidgenössisch diplomierter Spezialist für holprige und linkische Auftritte.

Damit dürfte auch klar sein, weshalb Schneider-Ammann sofort zugesagt hat. Na klar, wenn man schon mal wieder angefragt wird. Auch ist Eschenz am idyllischen Untersee eine ideale Wahl. Egal, wie schwach der Redefluss des Volkswirtschaftministers nämlich tröpfeln wird: See bleibt auf jeden Fall See. Und ist sowieso eine Reise wert.

Christian Kamm

christian.kamm@thurgauerzeitung.ch