Hochschule Luzern ehrt Ursula Brunner

FRAUENFELD. Die Pionierin des fairen Handels und Frauenfelder Bananenfrau Ursula Brunner hat gestern in Zürich den «Women's Business Award» der Hochschule Luzern erhalten. «Als siebenfache Mutter und Pfarrersfrau musste sich Ursula Brunner vielen Ansprüchen stellen.

Merken
Drucken
Teilen
Ursula Brunner Frauenfelder Bananenfrau und Preisträgerin (Bild: pd)

Ursula Brunner Frauenfelder Bananenfrau und Preisträgerin (Bild: pd)

FRAUENFELD. Die Pionierin des fairen Handels und Frauenfelder Bananenfrau Ursula Brunner hat gestern in Zürich den «Women's Business Award» der Hochschule Luzern erhalten. «Als siebenfache Mutter und Pfarrersfrau musste sich Ursula Brunner vielen Ansprüchen stellen. Umso bewundernswerter ist, dass sie auf die Strasse ging, um sich politisch für Themen wie Nachhaltigkeit und Produzentenschutz zu engagieren», sagte Professorin Sita Mazumder als Mitglied der Preisjury. Brunner (Jahrgang 1925) war in den 1970er-Jahren eine der Wegbereiterinnen von fair gehandelten Bananen in der Schweiz. (hil)