Hochkarätiges Podium zur Gripen-Vorlage

MANNENBACH. Unter dem Titel «Sicherheit zuerst – Ja zum Gripen» organisiert die SVP Ermatingen zusammen mit der Offiziersgesellschaft Thurgau und dem «Schweizer Soldat» am 23. April ein Podium mit Topreferenten.

Drucken
Teilen

MANNENBACH. Unter dem Titel «Sicherheit zuerst – Ja zum Gripen» organisiert die SVP Ermatingen zusammen mit der Offiziersgesellschaft Thurgau und dem «Schweizer Soldat» am 23. April ein Podium mit Topreferenten. Unter der Leitung von Peter Forster, Chefredaktor «Schweizer Soldat», legen Nationalrat Thomas Hurter, Präsident SiK des Nationalrates, Swiss- und Militärpilot, und Regierungsrat Res Schmid, ehemaliger Cheftestpilot der armasuisse, der den Gripen selber flog, den Pro-Gripen-Standpunkt dar. Dagegen treten zwei Mitglieder des Nationalrates an: Edith Graf-Litscher (SP, Mitglied SiK des Nationalrates) und Daniel Vischer (Grüne). Diese Besetzung verspricht eine umfassende Information zum grössten Rüstungsgeschäft seit langem. (red.)

Das öffentliche Podium findet um 19.30 Uhr im Seehotel Schiff in Mannenbach statt.

Aktuelle Nachrichten