Historiker mit Funkgeräten

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Der Historische Verein des Kantons Thurgau beschafft sich Funkgeräte. Mit den so genannten Tour-Guides können bei einer Besichtigung die Teilnehmer den Erläuterungen des Führers auf eine Distanz von 40 Metern problemlos folgen. Die 17 000 Franken teure Bestellung umfasst 40 Empfänger. Sie sollte in fünf Jahren amortisiert sein, eventuell auch schneller, wenn die Geräte andern Organisationen vermietet werden können. Die 55 anwesenden Mitglieder beschlossen die Anschaffung am Samstag an der Jahres­versammlung im Planetarium Kreuzlingen ohne Gegenstimme.

Ausserdem wählten sie Peter Erni zum neuen Vorstandsmitglied. Der Historiker soll Mitte 2018 Hannes Steiner als Präsident der Publikationskommission ablösen, wofür die Mitgliedschaft im Vorstand Voraussetzung ist. Erni arbeitet für die Denkmalpflege an der Inventarisation der Kunstdenkmäler. Er ist ehemaliger Redaktor der Publikationsreihe des Historischen Vereins und ist Verfasser eines Lizentiats über Landschaftsveränderungen in Basadingen.

Der Präsident des Historischen Vereins, Staatsarchivar André Salathé, rief den Vorstand und die Mitglieder dazu auf, wieder vermehrt neue Mitglieder zu werben. Gerhart Lehmann, Vorsitzender der Betriebskommission des Planetariums, zog in seinem Grusswort Parallelen in den Tätigkeitsgebieten des Historischen Vereins und des Planetariums. Der Sternenhimmel sei ein Museum. Dort sei Licht zu sehen, das vor 14 Milliarden abgegangen sei. (red)