Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HINTERTHURGAU: Bud Spencer und die Wetterfee

In Dussnang und Bichelsee standen am Wochenende Hunderte Turnerinnen und Turner auf der Bühne. Dabei machten sie dem Ruf der Region als Turnhochburg alle Ehre.
Christoph Heer
Bichelseer Mütter turnen mit ihren Kindern.

Bichelseer Mütter turnen mit ihren Kindern.

Christoph Heer

hinterthurgau@thurgauerzeitungxy.ch

Die Hörnlihalle platzte wieder einmal aus allen Nähten, als am Samstagabend der einheimische Turnverein ein erstes Mal sein abendfüllendes Showprogramm aufführte. Unter dem Motto «Extrem TV» liefen die verschiedenen Riegen zur Höchstform auf. Aber auch die Sketche der Schauspieler wurden im Minutentakt mit Applaus goutiert.

Ein besonderes Lob verdienten sich die Maskenbildner und Kostümbastler. Was für ein Anblick, als die kleinsten Turner als Ameisen, die zukünftigen Aktiven als Super Marios und Luigis, oder die Frauenriege als vielbeiniges Zebra auftauchten. Die Stimmung in der vollen Halle war schnell auf dem Höhepunkt, daher ist es auch kaum verwunderlich, dass öfters Zugaben verlangt wurden.

Gespannt durfte man im Vorfeld sein, da bei den Verantwortlichen vom STV Dussnang-Oberwangen von einer spannenden, abwechslungsreichen, gar von einer sensationellen Unterhaltung, die Rede war. Und das Motto «Extrem TV» liess schon darauf hoffen, dass man etliche Fernsehstars auf der Bühne der Hörnlihalle zu Gesicht bekommt. All zu viel will an dieser Stelle nicht verraten sein, nur so viel: Ob Bud Spencer, Wetterfee Sandra Boner, die Moneygirls oder anderweitige bekannte TV-Gesichter, es gibt einiges zu lachen.

Baywatch in Bichelsee

Die Bichelseer Turnfamilie tanzte, turnte und schauspielerte derweil unter dem Motto «Schiffbruch» auf und neben der Bühne. Am Einzug durch die Halle der Baywatch-Jungs fanden insbesondere die weiblichen Zuschauer gefallen. Aber nicht nur die nackten Oberkörper sorgten für Applausstürme, vielmehr waren es die tollen Choreografien, die synchronen Tanzdarbietungen und die zahlreichen Salti und anderweitigen Turnelemente.

Die Kleinsten (MuKi-Turner), die Mittleren (Mädchenriege, Jugendriege), die Grossen (Damen, Aktive) – sie alle boten am Wochenende einmal mehr ein Spektakel. Und in Michi Hug haben die Bichelseer Turnerinnen und Turner einen der ihrigen in den Reihen, der sich als Moderator von seiner besten Seite gezeigt hat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.