Hexen, Clowns und Cowboys

In Diessenhofen startete gestern die erste Fasnacht der Schweiz. Mehr als 300 Menschen versammelten sich zum Kinderumzug und zur Konfettischlacht. Auch der Narrenbaum wurde von starken Männern beim Siegelturm aufgestellt.

Gjon David
Merken
Drucken
Teilen
Die Rhy-Algen spielen Guggenmusik während des Umzugs. (Bilder: Nana do Carmo)

Die Rhy-Algen spielen Guggenmusik während des Umzugs. (Bilder: Nana do Carmo)

DIESSENHOFEN. Das neue Jahr startet Diessenhofen immer mit lauter Guggenmusik und umherfliegenden Konfettis. So versammelten sich gestern verkleidete Kinder und ihre Eltern beim Bahnhof.

Nachdem sich die Diessenhofer Guggenmusiker – Rhy-Algen – formiert hatten, stellten sich mehr als hundert Kinder hinter ihnen auf. Verkleidet als Hexen, Clowns, Indianer und Prinzessinnen und ausgerüstet mit bunten Konfetti, startete um 14.30 Uhr der Kinderumzug in Richtung Siegelturm.

Kinder-Disco

«Das Wetter ist super, die besten Bedingungen für einen gelungenen Kinderfasnachtsumzug», sagt Jasmin Merk vom OK-Kinderfasnachtskomitee.

Zusammen mit weiteren Mitgliedern hat sie in der Rhyhalle einen Stand fürs Ringe werfen, einen zum Büchsen schiessen sowie einen Schminkstand aufgestellt. «Nach dem Auftritt der Guggenmusiker Reiat-Geister aus Ramsen findet in der Halle auch noch eine Kinderdisco statt», sagt Merk. Tochter Jennifer freut sich schon riesig drauf. «Nur auf die Konfettischlacht freue ich mich nicht», sagt die Achtjährige. Da würden einige Kinder den anderen Konfetti direkt ins Gesicht werfen. Wie recht sie damit hat. Vor dem Siegelturm werfen die Kinder Konfettis in die Luft oder anderen Kindern sowie älteren Besuchern entgegen.

Neben dem Siegelturm haben sich mehr als sechs kräftige Männer versammelt und stellen den über sieben Meter hohen Narrenbaum auf. Eine grosse Menschen menge schaut ihnen dabei zu und fotografiert.

Mit Pauken und Trompeten

«Die erste Fasnacht des Landes beginnt um 5 Uhr in der Frühe. Die Diessenhofer Gugge Rhy-Alge läuft durchs Städtli und weckt mit Pauken und Trompeten», sagt Rita Frei. Sie näht seit mehr als 15 Jahren die Fasnachtsgewänder der Guggenmusiker und hilft bei der Organisation mit.

In Diessenhofen sei die Fasnacht ein wichtiges Fest. «Von überall her kommen die Leute, wenn der Diessenhofer Maskenball oder der grosse Umzug stattfindet», sagt Frei. Sogar eine eigene Fasnachtszeitung habe das Städtli am Rhein. «Immer am 2. Januar, ab 9 Uhr, werde die Fasnachtszeitung «Siegelturmspeutzer» verkauft.»

Die Clowns geben beim Kinderumzug den Takt an. Hier drei Mitglieder des Kinderfasnachtskomitees. (Bild: Nana do Carmo / TZ)

Die Clowns geben beim Kinderumzug den Takt an. Hier drei Mitglieder des Kinderfasnachtskomitees. (Bild: Nana do Carmo / TZ)

Gemeinsam am Umzug: Melissa und Vater Roger Brenner. (Bild: Gjon David)

Gemeinsam am Umzug: Melissa und Vater Roger Brenner. (Bild: Gjon David)