Herkunftsland vieler Asylbewerber in der Schweiz

Aus dem Land am Roten Meer im Nordosten Afrikas stammen derzeit die meisten Menschen, die in der Schweiz um Asyl ersuchen. Der Staat erlangte nach einem rund 30 Jahre dauernden Krieg im Mai 1993 seine Unabhängigkeit zurück. Davor war Eritrea äthiopische Provinz.

Merken
Drucken
Teilen

Aus dem Land am Roten Meer im Nordosten Afrikas stammen derzeit die meisten Menschen, die in der Schweiz um Asyl ersuchen. Der Staat erlangte nach einem rund 30 Jahre dauernden Krieg im Mai 1993 seine Unabhängigkeit zurück. Davor war Eritrea äthiopische Provinz. Das Land zählt 6,4 Millionen Einwohner und ist knapp viermal so gross wie die Schweiz. Seit der Unabhängigkeit regiert Isaias Afewerki das Land in einem Einparteiensystem als Staats- und Regierungschef. Das Regime wird allgemein als autoritär angesehen. (hil)