Heidi Diethelm erhält ­Ehrenmitgliedschaft

Drucken
Teilen

Schiessen Die Thurgauer Matchschützen-Vereinigung blickt auf ein sportliches und erfolgreiches Jahr zurück. «Hervorheben möchte ich die Bronzemedaille von Heidi Diethelm Gerber an den Olympischen Spielen in Rio», sagte Präsidentin Doris Michielin an der Versammlung. Sie erwähnte die guten Resultate an der Schweizer Meisterschaft durch die Münchwilerin Sandra Stark sowie die Leistung der Juniorin Patricia Facchin und des Juniors Marcel Beck. Auch Veteran Erwin Hilber war einmal mehr auf nationaler Ebene erfolgreich unterwegs: «Am Juve-Final in Thun bewies er seine Stärke und gewann mit der Freipistole die Goldmedaille.» Laut Michielin konnten auch bei den Freundschaftsschiessen immer wieder sehr gute Resultate erzielt werden.

An der diesjährigen Delegiertenversammlung des Verbandes Thurgauer Sportverbände wurde René Wyssmann als TKB-Nachwuchstrainer ausgezeichnet. Er trainiert bei den Frauenfelder Pistolenschützen die Junioren und ist seit 16 Jahren Nachwuchstrainer beim Thurgauer Kantonalschützenverband. Einstimmig genehmigten die Mitglieder den präsidialen Jahresbericht, die Jahresrechnung 2016 und das Budget 2017. Mangels Nachfolge bleiben zwei Vorstandsämter vorläufig vakant. In Anerkennung ihrer grossen Unterstützung und Werbung für das Pistolenschiessen ernannten die Versammlungsteilnehmer Bronze-Medaillen-Gewinnerin Heidi Diethelm Gerber zum Ehrenmitglied. Die Auszeichnung «Schütze des Jahres» durften Peter Wirz, Daniel Krähemann und Werner Stutz entgegennehmen. (pd)