HEFENHOFEN: Fehlalarm auf Hefenhofener Bauernhof

Das Veterinäramt des Kantons Thurgau hat heute Morgen eine unangemeldete Kontrolle auf einem Bauernhof in Hefenhofen durchgeführt. Der Hof war im Sommer wegen mutmasslicher Tierquälerei zu zweifelhafter Berühmtheit gelangt. Grund für die Kontrolle war eine Meldung, auf dem Hof könnten sich wieder Tiere befinden.

Drucken
Teilen
Im August wurde der Hof des mutmasslichen Tierquälers Ulrich K. polizeilich geräumt. (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

Im August wurde der Hof des mutmasslichen Tierquälers Ulrich K. polizeilich geräumt. (Bild: ENNIO LEANZA (KEYSTONE))

Die Kontrolle in Hefenhofen sei mittlerweile abgeschlossen, schreibt die Staatskanzlei Thurgau in einer Medienmitteilung. "Das Veterinäramt hat bei seiner unangemeldeten Kontrolle keine Tiere vorgefunden." Aufgrund einer im Sommer angeordneten vorsorglichen Massnahme ist U.K. das Halten von Tieren derzeit nicht erlaubt. (sk/tn)