«Hauptsache, wir sind alle zusammen»

«Ich wohne noch nicht lange in Frauenfeld. Aber ich habe jetzt schon gemerkt, was für schöne Parks und Wälder Frauenfeld zu bieten hat», sagt die 32jährige Hausfrau und Mutter Melanie Zürcher. «Deshalb würde ich den Leuten empfehlen, am Wochenende hinauszugehen und die Natur zu geniessen.»

Marion Wehrli
Merken
Drucken
Teilen
Melanie Zürcher Hausfrau aus Frauenfeld (Bild: Marion Wehrli)

Melanie Zürcher Hausfrau aus Frauenfeld (Bild: Marion Wehrli)

«Ich wohne noch nicht lange in Frauenfeld. Aber ich habe jetzt schon gemerkt, was für schöne Parks und Wälder Frauenfeld zu bieten hat», sagt die 32jährige Hausfrau und Mutter Melanie Zürcher. «Deshalb würde ich den Leuten empfehlen, am Wochenende hinauszugehen und die Natur zu geniessen.»

Vor allem jetzt im Herbst fände sie die Stimmung herrlich. Das läge an den vielen Farben und an dem ganzen Laub, das den Boden bedecke. «Wenn man nicht so Fan von Spaziergängen ist, würde ich das Bruderhaus in Winterthur besuchen. Das lohnt sich auf jeden Fall», sagt Zürcher.

Zeit mit den Liebsten

Die Mutter selbst freut sich auf ein Wochenende mit ihrer Tochter. Diese sei jetzt schon bei den Grosseltern in den Ferien und sie werde dann dazustossen. Es sollen gemütliche zwei Tage werden. «Wir werden einfach rumhängen und entspannen. Ich freue mich sehr darauf, meine Kleine endlich wieder zu sehen», sagt Zürcher.

Um sich an diesen Tagen zu erholen, hört die Hausfrau am liebsten Musik, weil sie dann sehr gut den Alltag vergessen kann. Oftmals wartet am Wochenende aber auch noch Arbeit auf die 32-Jährige. Sie sagt, dass es für Sie selbst in diesen zwei Tagen viel zu tun gäbe, beispielsweise die Wäsche oder den Hausputz. Dafür habe sie dann unter der Woche mehr Zeit, um Ausflüge zu unternehmen.

Das perfekte Wochenende

Für Zürcher ist es wichtig, an den zwei freien Tagen viel Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. «An meinem perfekten Wochenende würde ich mir natürlich schon wünschen, auszuschlafen und in einem Restaurant was Feines essen zu gehen. Das Wichtigste wäre mir aber, etwas mit meiner Familie zu machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir bloss zu Hause sind oder gemeinsam etwas unternehmen. Hauptsache, wir sind alle zusammen.»