Hanteli & Leibbinden

ERMATINGEN. (Eing.) Unsere Auszügertruppen haben noch längere Zeit an der Grenze zu bleiben, so dass sie in absehbarer Zeit ihre Winterquartiere beziehen müssen. Der eintretende Winter erheischt nicht nur wärmere Kantonnemente, sondern auch wärmere Bekleidung.

Drucken
Teilen

ERMATINGEN. (Eing.) Unsere Auszügertruppen haben noch längere Zeit an der Grenze zu bleiben, so dass sie in absehbarer Zeit ihre Winterquartiere beziehen müssen. Der eintretende Winter erheischt nicht nur wärmere Kantonnemente, sondern auch wärmere Bekleidung. Damit hat der Bund bereits den Anfang gemacht, und es wird jedem Soldaten zu einem billigen Preis der praktische sogenannte Lismer abgegeben. Auch hat unser Regiment durch die Thurgauer Frauen eine grosse Zahl von Leibbinden, Strümpfen und Hanteli geschenkt bekommen, so dass unter den Soldaten auch die weniger Bemittelten gegen die kommende Kälte gewappnet sind.

Kürzlich versandten auch die Frauen von Ermatingen etwa 70 Postpakete mit Leibbinden, Hanteli und Strümpfen unter separater Adresse an unsere Soldaten. Nun liegt bereits noch eine Auflage solch warmer nützlicher Kleidungsstücke zur Verfügung, angefertigt durch die Kinder der hiesigen Arbeitsschule, die nun noch anderen thurgauischen Soldaten zugute kommen. Ich möchte den Anlass benützen, allen fleissigen Händen, welche Zeit und Kosten nicht scheuten, ihren Beschützern einen Liebesdienst zu erweisen, im Namen aller Militärs herzlichen Dank auszusprechen. Noch speziellen Dank den emsigen Kleinen der Arbeitsschule und ihrer Aufseherin.