Haare schneiden in der Post

In der ehemaligen Post Stettfurt zieht im Herbst ein Coiffeursalon mit Kaffee-Ecke ein.

Merken
Drucken
Teilen
Treffpunkt: Hier zieht der Coiffeursalon mit Kaffee-Ecke ein. (Bild: rsp)

Treffpunkt: Hier zieht der Coiffeursalon mit Kaffee-Ecke ein. (Bild: rsp)

Stettfurt. In die leeren Räume der ehemaligen Post in Stettfurt zieht endlich neues Leben ein. Die Stettfurterin Patricia Hess wird Mitte Oktober einen Coiffeursalon darin eröffnen. Zudem wird es im vorderen Teil eine Kaffee-Ecke für die Stettfurter geben. Anne-Cécile Schmid von der Dorfzentrum Stettfurt AG freut sich, dass die Räume wieder genutzt werden: «Besonders erfreulich ist, dass nebst dem Coiffeur-Salon auch ein Treffpunkt für die Stettfurter Platz hat.»

Der Wunsch der Stettfurter Bevölkerung nach einem richtigen Café oder gar einem Restaurant bleibt noch unerfüllt. Anne-Cécile Schmid hegt aber die Hoffnung weiter, dass irgendwann wieder ein richtiger Gastbetrieb in Stettfurt einzieht. Zwar gibt es im Dorf noch die «Linde». Aber was früher mal ein richtiges Restaurant war, ist heute vor allem eine Znüni-Beiz. «Wir haben noch das Restaurant Freudenberg, aber etwas im Dorfzentrum wäre natürlich schön», sagt Schmid. (rsp)