Haag: «Arbeit geht uns nicht aus»

Merken
Drucken
Teilen

Exekutive Am Dienstag tagte der Thurgauer Regierungsrat erstmals unter dem Vorsitz von Regierungspräsidentin Carmen Haag. Die 2014 in die Thurgauer Exekutive gewählte CVP-Politikerin steht der Regierung zum ersten Mal als Präsidentin vor. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung. «Ich freue mich auf mein Präsidialjahr und auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Regierungsrat», hielt Haag gemäss Mitteilung am Anfang der ersten Regierungssitzung unter ihrer Leitung fest. Sie erwarte aus jedem Departement einige grössere Dossiers zur Bearbeitung. Daraus schloss sie: «Die Arbeit wird dem Regierungsrat mit Sicherheit nicht ausgehen.» Danach nahm sie die selten gebrauchte Glocke vom Pult des Regierungspräsidiums und läutete das neue Amtsjahr offiziell ein. (red)