«Guter Moment für neue Mitglieder»

In der Schulbehörde der Primarschulgemeinde Wagenhausen-Kaltenbach treten drei von fünf Mitgliedern zurück. Die Vakanzen werden ohne Kampfwahl besetzt.

Caspar Hesse
Drucken
Teilen
Bernadette Hohl, Daniel Vetterli, Sarah Ilg, Claudia Dopple, Stefan Schaad. (Bild: Caspar Hesse)

Bernadette Hohl, Daniel Vetterli, Sarah Ilg, Claudia Dopple, Stefan Schaad. (Bild: Caspar Hesse)

KALTENBACH. In der Primarschulgemeinde Wagenhausen-Kaltenbach ist Ruhe eingekehrt. «Jetzt ist ein guter Moment, dass neue Behördenmitglieder einsteigen», sagt Schulpräsident Daniel Vetterli. In den letzten acht Jahren, in denen er Präsident war, wurde die Turnhalle gebaut und fanden Fusionen statt. Jetzt befindet man sich laut Vetterli in einer Konsolidierungsphase.

Hohl ist seit 20 Jahren Mitglied

Zuvor war Vetterli schon vier Jahre Mitglied der Behörde, seit dem 1. August amtet der SVP-Kantonsrat Vetterli auch als Schulleiter. Der 47jährige Landwirt, der ebenfalls wieder kandidiert, ist aufgewachsen und wohnhaft in Rheinklingen, hat vier Kinder und zwei Pflegekinder und schon seit seiner Jugend Interesse an Kindern und Bildung.

Die zweite und letzte Wiederkandidierende ist Bernadette Hohl, die Doyenne in der Behörde. Sie ist seit 20 Jahren Mitglied. Die 51jährige Kauffrau hat zwei erwachsene Kinder und «macht den Job wahnsinnig gern».

Sie ist die Schulpflegerin und liebt die Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Kindern, Lehrern und der Bevölkerung. In den vergangenen 20 Jahren durfte sie viel Wandlungen erleben, vor allem, was von Kantonsseite her kam.

Alle Kandidaten mit Kindern

Die Neukandidierenden ersetzen Edith Ruffier des Aimes, Peter Berg und Paul von Siebenthal. Wer welches Ressort übernehmen soll, ist noch offen. Zur Wahl stellen sich Claudia Dopple-Bantli, Sarah Ilg und Stefan Schaad.

Sarah Ilg ist 1985 geboren, lebt in Wagenhausen, ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von fünf und zwei Jahren. Sie ist Fachfrau Betreuung für behinderte Erwachsene und arbeitet in Ossingen. Ihr liegt das Wohl der Kinder der Schulgemeinde am Herzen, sie bezeichnet sich als aufgestellte, liebevolle und organisierte Mutter, mit Erfahrungen im pädagogischen Bereich.

Claudia Dopple-Bantli ist 1974 geboren und wohnt in Kaltenbach. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder zwischen 5 und 14 Jahren. Sie ist Hausfrau und möchte einen aktiven Beitrag leisten für ein leistungsfähiges und kinderfreundliches Schulsystem.

Stefan Schaad ist 1968 geboren und lebt in Kaltenbach. Er ist verheiratet und hat drei Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren. Ihm ist es wichtig, dass die Schule ausser Wissen auch Selbstkompetenz sowie moralische und ethische Lebensaspekte vermittelt.