Gulasch für Wetterbaum

Die letzte Portion Gulaschsuppe verkauften die Freiwilligen des Quartiervereins Vorstadt am Sonntag, kurz vor Ende des Frauenfelder Weihnachtsmarktes. «Wir haben am Sonntagmorgen nochmals 40 Liter nachgekocht», sagt Petra Gimmi, im Vorstand für die Anlässe zuständig.

Drucken
Teilen

Die letzte Portion Gulaschsuppe verkauften die Freiwilligen des Quartiervereins Vorstadt am Sonntag, kurz vor Ende des Frauenfelder Weihnachtsmarktes. «Wir haben am Sonntagmorgen nochmals 40 Liter nachgekocht», sagt Petra Gimmi, im Vorstand für die Anlässe zuständig. Insgesamt 160 Liter oder 670 Portionen gingen an den drei Tagen weg und erbrachten einen Erlös von gut 2300 Franken. Das Geld gibt der Quartierverein der Stiftung Wetterbaum in Frauenfeld weiter. Geschäftsführer Michael Hodel nahm den Batzen an der Versammlung des Quartiervereins symbolisch entgegen. Das Geld komme zur Hälfte einer Anschaffung in der Wäscherei zugute. Die andere Hälfte diene als Zustupf an einen neuen Lieferwagen, sagte Hodel. (hil)