Grüne Schweiz mit Gina Rüetschi

FRAUENFELD. Die Thurgauer Kantonsrätin Gina Rüetschi steht an der Delegiertenversammlung der Grünen Schweiz zur Wahl als Vizepräsidentin. Rüetschi soll im Gremium die Interessen aller Ostschweizer Kantone vertreten.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Thurgauer Kantonsrätin Gina Rüetschi steht an der Delegiertenversammlung der Grünen Schweiz zur Wahl als Vizepräsidentin. Rüetschi soll im Gremium die Interessen aller Ostschweizer Kantone vertreten. Für die Thurgauer Grünen ist eine Vertretung der ländlichen Ostschweizer Kantone im nationalen Parteigremium wichtig, schreiben sie in einer Mitteilung.

Nach dem Rücktritt der Waadtländer Nationalrätin Adèle Thorens Goumaz als Co-Präsidentin der Grünen Schweiz kandidiert die Berner Nationalrätin und bisherige Co-Präsidentin Regula Rytz als alleinige Präsidentin. Der Vorstand der Grünen Schweiz beantragt der Delegiertenversammlung vom 16. April in Zofingen ausserdem die Wahl von fünf Vizepräsidenten. Dafür stehen mit Gina Rüetschi sechs Kandidaten zur Verfügung. Rüetschi ist seit 2011 Kantonsrätin, war zwei Jahre Mitglied der Geschäftsprüfungskommission und ist seit 2014 Mitglied in der Justizkommission. (sme.)

Aktuelle Nachrichten