Grüne Partei unterstützt Anders Stokholm

FRAUENFELD. Am Montag hat die Grüne Partei Frauenfeld den drei Kandidaten fürs Stadtpräsidium an einem öffentlichen Hearing auf den Zahn gefühlt. Wie die Partei nun mitteilt, hat FDP-Kandidat Anders Stokholm an dem Abend den besten Eindruck hinterlassen.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Am Montag hat die Grüne Partei Frauenfeld den drei Kandidaten fürs Stadtpräsidium an einem öffentlichen Hearing auf den Zahn gefühlt. Wie die Partei nun mitteilt, hat FDP-Kandidat Anders Stokholm an dem Abend den besten Eindruck hinterlassen. Der Vorstand der Grünen empfiehlt Stokholm einstimmig zur Wahl.

Der Eschenzer habe sich nicht als starken Mann präsentiert, «der überall eine Lösung parat hat». Er habe inhaltlich vor allem in den Bereichen Energiepolitik, Verkehr und Wohnbau überzeugt. Die Tatsache, dass Stokholm von aussen kommt, betrachten die Grünen als Chance. Er könne verfahrene Situationen unbelastet angehen und so als Integrationsfigur wirken. Die Grünen versprechen sich von Stokholm zudem, dass er den Dialog zwischen Frauenfeld und den Zentrumsgemeinden fördern werde und auch die Orte an Untersee und Rhein, die noch nicht lang zum Bezirk gehören, besser einbinden werde. (hil)

Aktuelle Nachrichten