Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grüne lehnen Volksinitiative zu «No Billag» ab

Frauenfeld «Die No-Billag-In-itiative ist ein Frontalangriff auf die demokratischen Werte und den inneren Zusammenhalt unseres Landes.» Damit argumentiert die Grüne Partei des Bezirks Frauenfeld und fordert die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auf, die Volksinitiative abzulehnen, worüber die Schweizer Bürger am 4. März abstimmen. «Die Tatsache, dass Radio und Fernsehen vollständig den Kräften des Marktes überlassen werden sollen führt dazu, dass sich in allen Bereichen des öffentlichen Lebens die zahlungskräftigen Interessensgruppen ungehindert eine dominante Rolle erkaufen können», meinen die Grünen. Minderheiten drohten auf der Strecke zu bleiben, da sie ihren Anliegen mangels Geld nicht genügend Beachtung verschaffen könnten. «Ganze Regionen würden national gar nicht mehr wahrgenommen, die Anliegen von Behinderten- oder Umweltverbänden würden verstummen», heisst es weiter. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.