Grosses Schaufenster öffnet sich

BICHELSEE-BALTERSWIL. Von heute Freitag bis zum Sonntag findet in Bichelsee-Balterswil die Gewerbe- und Gemeindeausstellung statt. Aussteller sind über 50 Firmen des örtlichen Gewerbes und rund 20 Vereine.

Urs Bänziger
Drucken
Alles verläuft nach Plan: Gemeindeammann Beat Weibel und OK-Präsident Roger Schneider besprechen die Aufbauarbeiten. (Bild: Reto Martin)

Alles verläuft nach Plan: Gemeindeammann Beat Weibel und OK-Präsident Roger Schneider besprechen die Aufbauarbeiten. (Bild: Reto Martin)

Alle fünf Jahre präsentiert sich Bichelsee-Balterswil als ein grosses Schaufenster. Die halbe Gemeinde wirkt mit. Als OK-Präsident an der Spitze steht Gemeinderat Roger Schneider. Aber auch Gemeindeammann Beat Weibel ist in dieser Woche mehr auf dem Ausstellungsgelände beim Schulhaus Lützelmurg anzutreffen als in der Gemeindeverwaltung. Dies aus gutem Grund, denn treibende Kraft und Veranstalterin der Ausstellung ist die Gemeinde.

«In unserer Gemeinde gibt es keinen Gewerbeverein. Darum haben unsere Vorgänger in der Behörde vor 20 Jahren die Initiative ergriffen und die erste Gewerbe- und Gemeindeausstellung auf die Beine gestellt», erzählt der Gemeindeammann.

Voll ausgebucht

Die Initianten gaben der Ausstellung den Titel «Schaufenster». «Mit der Ausstellung wollen wir den Besuchern zeigen, wie leistungsfähig und vielseitig die Gemeinde Bichelsee-Balterswil mit ihren gut 2600 Einwohnern ist», sagt OK-Präsident Roger Schneider. Darum präsentieren sich neben den Gewerbetreibenden auch die Vereine. Das Schaufenster sei voll ausgebucht, freut sich Schneider. Über 50 Firmen und rund 20 Vereine haben sich für die Ausstellung angemeldet. Mehrheitlich sind es Firmen des örtlichen Gewerbes. «Handwerker und Dienstleistungsbetriebe, die mit den Vereinen für ein lebendiges und attraktives Schaufenster sorgen werden», sagt Schneider. Der OK-Präsident lobt das Engagement der Aussteller. «Ohne ihre Bereitschaft mitzumachen, wäre es nicht möglich, alle fünf Jahre einen solchen Grossanlass durchzuführen.»

Viele der Helferinnen und Helfer nehmen extra Ferien für den Auf- und Abbau der Zelte und Stände. «Allein die Mitglieder der Vereine leisten für die Ausstellung rund 1000 Arbeitsstunden», erklärt Schneider. Die Gemeinde belohnt sie für ihre Leistung. Jeder Verein erhält einen Beitrag in seine Kasse.

Ein «grosses Dorffest»

«Die Ausstellung ist eine Plattform für das Gewerbe, sie ist aber auch ein grosses Dorffest», sagt der Gemeindeammann. Das «Schaufenster» fördere und festige die Gemeinschaft in der Gemeinde. Dass das Ausstellungsgelände in der Mitte zwischen Balterswil und Bichelsee steht, hat auch einen symbolischen Charakter. «Die Ausstellung bringt die beiden Ortsteile näher zusammen», sagt Beat Weibel.