Grosse Wettlaune am Pfingstrennen

Sie machen den Pferderenntag zum Ereignis: Die Wetten auf der Frauenfelder Allmend am Pfingstmontag. Und wenn es ums Geld geht, hat jeder so seine ganz eigenen Regeln, berichtet Margrith Pfister-Kübler (Text und Bilder).

Drucken
Teilen
Rennvereinspräsident Christoph Müller, CEO Griesser Holding Walter Strässle, Rebecca Hirt (Schulpräsidentin Uttwil) und Gatte Beat Hirt.

Rennvereinspräsident Christoph Müller, CEO Griesser Holding Walter Strässle, Rebecca Hirt (Schulpräsidentin Uttwil) und Gatte Beat Hirt.

FRAUENFELD. Mit dem Pfingstrennen richtet sich der innere Kompass der Rennplatzbesucher auf das gewohnte Ziel aus: Wetten. «Wetten macht den Tag spannender», versichert der Ehrenpräsident des Rennvereins Max Rindlisbacher – und lächelt wissend. Er kennt jedes Pferd und jeden Jockey. Bischofszells Noch-Gemeindeammann Josef Mattle setzt auf Pferde, die noch nicht ganz reüssiert haben, aber gut in Form sind. Caesar Andres, Leiter Asyl-Empfangsstelle Kreuzlingen, und seine Frau Simone, Rechtsanwältin, richten sich nach den Tips in der Thurgauer Zeitung. Heinz Uhlmann, TKB-Leiter Frauenfeld, und seine Frau Uschi wetten «nach Gefühl und Schönheit der Pferde». Der grüne Ex-Nationalrat Peter Schmid setzt auf Eleganz beim Ross, und seine Frau Maja schaut sich die Jockeys genau an.

Brigadier René Wellinger und Ehefrau Silvia verraten, dass sie sich diesmal ganz aufs zweieinhalbjährige Töchterchen Anne-Sophie verlassen: «Das Rössli!» zeigt Anne-Sophie, und darauf setzen Wellingers ihr Geld.

«Nach Gefühl, Farben und Namen», lautet das Konzept von Staatsschreiber Rainer Gonzenbach, wenn's um Pferdewetten geht. Rennvereinspräsident Christoph Müller setzt auf Fachwissen, und Walter Strässle, CEO Griesser AG, wettet beherzt nach Tagesform. Rechtsanwältin Rebecca Hirt setzt auf «Schimmel in Aussenseiterposition und frühreife Stuten». Beat Hirt, VR-Präsident der Provida Gruppe: «Ich wette, was meine Frau empfiehlt.»

Der angehende Grossratspräsident Max Arnold tauscht sich mit Rennvereinspräsidentengattin Alissia Müller aus, sie kennt die internationale Pferderennsportszene. Rechtsanwältin Christa-Maria Harder Schuler schaut auf Pferde und Jockeys und wettet dann nach Sympathie. Herzblut setzt Ständerat Roland Eberle ein – er wettet zugunsten des Rennvereins.

Unternehmer Markus Schlatter, Bandleader Pepe Lienhard mit Ehefrau Christine und Andreas Helbling, Vorgänger von TKB-Frauenfeld-Chef Uhlmann, sind überzeugt: «Wer wettet, hat mehr vom Rennen.» Lienhard setzt auf ausgefallene Namen und «die schönsten Frauen im Sattel».

Regierungsrat Kaspar Schläpfer hat eine klare Linie: «Ich wette immer auf die Favoriten.» Ständerätin Brigitte Häberli und die Nationalrätinnen Edith Graf-Litscher und Verena Herzog wählen beherzt aus einer ganzen Bandbreite an Wettkriterien. Nationalrätin Verena Herzog holt sich Tips vom Zürcher Nationalrat und ehemaligen Dragoner Max Binder, der nach «Augenmass» entscheidet, wohin sein Wettgeld fliesst.

«Als Kind habe ich immer auf das Pferd mit dem schönsten Müsterli auf der Hinterhand gewettet», erzählt Frauenfelds Noch-Stadtammann Carlo Parolari, während er sich als FDP-Mann von den SP-Frauen Sonja Wiesmann und Nationalrätin Edith Graf-Litscher umschwärmen lässt.

Bei Rechtsanwalt Humbert Entress und seiner Frau Catherine Emonide löst Schönheit ihren Wett-Tip aus. Gut vorbereitet begibt sich Rennchef und Tierarzt Michael Schmid an die Wettschalter. Für ihn steht fest: «Wetten auf dem Rennplatz ist ein kalkulierbares Glücksspiel.» Und Müllheims Gemeindepräsident Jakob Thurnheer sagt: «Ich wette selten, dann aber auf Sieg.»

Brigadier René Wellinger mit Ehefrau Silvia und Staatsschreiber Rainer Gonzenbach.

Brigadier René Wellinger mit Ehefrau Silvia und Staatsschreiber Rainer Gonzenbach.

SP-FDP-SP: Sonja Wiesmann mit Ehemann Michael Schätzle, Carlo Parolari und Edith Graf-Litscher mit Ehemann Harry Graf.

SP-FDP-SP: Sonja Wiesmann mit Ehemann Michael Schätzle, Carlo Parolari und Edith Graf-Litscher mit Ehemann Harry Graf.

Leucom-CEO Markus Schlatter, Pepe Lienhard mit Gattin Christine, Andreas Helbling, Ex-TKB-Chef in Frauenfeld.

Leucom-CEO Markus Schlatter, Pepe Lienhard mit Gattin Christine, Andreas Helbling, Ex-TKB-Chef in Frauenfeld.

Bald Grossratspräsident: Max Arnold sowie Alissia Müller, Rechtsanwältin Christa-Maria Harder Schuler, Ständerat Roland Eberle.

Bald Grossratspräsident: Max Arnold sowie Alissia Müller, Rechtsanwältin Christa-Maria Harder Schuler, Ständerat Roland Eberle.