Graduale über Mittag bestaunen

FRAUENFELD. Das berühmte Graduale aus St. Katharinental ist noch bis Ende Monat in der Schlossausstellung des Historischen Museums Thurgau zu bestaunen. Am Museumshäppli am Donnerstag, 28.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Das berühmte Graduale aus St. Katharinental ist noch bis Ende Monat in der Schlossausstellung des Historischen Museums Thurgau zu bestaunen. Am Museumshäppli am Donnerstag, 28. Januar, verrät Kunsthistorikerin Elke Jezler, weshalb das mittelalterliche Liederbuch zu den bedeutendsten Handschriften überhaupt gehört. Das Graduale war das gemeinsame Gesangbuch der Nonnen von St. Katharinental und 500 Jahre lang in Gebrauch. Das Graduale enthält alle Gesänge, die im Jahreslauf die Messe und die Heiligenfeste begleiteten.

Das Historische Museum hat mit einem Spezialistenensemble zwei Gesänge des Graduales aus dem Jahr 1312 eingespielt: eine unvergleichlich einnehmende Musik. Das halbstündige Museumshäppli beginnt am Donnerstag um 12.30 Uhr im Gerichtssaal von Schloss Frauenfeld, der Eintritt ist gratis. (red.)

Aktuelle Nachrichten