Glücksgefühle, aber auch Ärger

Viele OpenAir-Fans nehmen tagelanges Anstehen in Kauf, um als erste auf das Gelände zu gelangen. Für sie wurde ein Warteraum bei Abtwil geschaffen.

Daniel Walt
Drucken
Teilen
Früh vor Ort: Robert Angheben (vorne rechts) und weitere Fans. (Bild: Daniel Walt)

Früh vor Ort: Robert Angheben (vorne rechts) und weitere Fans. (Bild: Daniel Walt)

ABTWIL. «Das lange Warten gehört dazu. Man lernt dabei Leute kennen, die man sonst nie treffen würde.» Das sagt der 22jährige Flawiler Robert Angheben. Er kam in der Nacht auf Mittwoch um 1 Uhr zum Warteraum vor dem OpenAir-Gelände bei Abtwil. Dort traf gegen den frühen Morgen auch eine Clique aus Olten ein, die sogar schon am Sonntag angereist, dann von den Veranstaltern aber weggeschickt worden war. Das Trio aus dem Kanton Solothurn nächtigte in der Folge in einer Jugendherberge und lernte die Stadt St. Gallen kennen. Nun, vor der Öffnung des Warteareals, kamen die drei wieder nach Abtwil.

Auch als die Tore zum Warteraum um 8 Uhr noch nicht wie geplant aufgingen, blieb die Stimmung am Mittwochmorgen friedlich. Viele ärgern sich aber über die Regelung, wonach in den Warteraum nur drei Liter Getränke pro Person mitgebracht werden dürfen. «Ich habe den Eindruck, dass es hier ums Geld geht», sagt etwa Robert Angheben. Dies weist OpenAir-Sprecherin Sabine Bianchi zurück. Mit der Schaffung des Wartebereichs habe man dem Bedürfnis vieler Fans nach einer frühen Anreise entsprochen und auf Einwände von Behörden und Anwohnern reagiert. Letztes Jahr hatten wegen der Fans in St. Gallen im Bereich Lerchenfeld teils chaotische Zustände geherrscht. «Wir haben uns die Infrastruktur und das Personal einen höheren sechsstelligen Betrag kosten lassen», so Bianchi. Sie erinnert zudem daran, dass das Trinkwasser im Warteraum gratis ist.

Mit dem Verlauf des Einlasses in den Warteraum zeigte sich Bianchi zufrieden. Die zweistündige Verzögerung bei der Öffnung begründet sie unter anderem damit, dass die Infrastruktur noch nicht ganz bereit gewesen sei. Vom Wartebereich ins OpenAir-Gelände dürfen die Besucher heute Donnerstag um 17 Uhr.

Aktuelle Nachrichten