GLP fordert FDP heraus

Während der Regierungsratssitz der FDP von den grossen Parteien unbestritten sein dürfte, kündeten die Grünliberalen eine Gegenkandidatur an. Den Namen der herausfordernden Person hütet die Partei als Geheimnis.

Drucken
Teilen

Während der Regierungsratssitz der FDP von den grossen Parteien unbestritten sein dürfte, kündeten die Grünliberalen eine Gegenkandidatur an. Den Namen der herausfordernden Person hütet die Partei als Geheimnis. Entgegen einer früheren Ankündigung wird die GLP erst an ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung vom 2. November nominieren und somit die Katze aus dem Sack lassen. GLP-Co-Präsident Stefan Leuthold bestätigte kürzlich gegenüber dieser Zeitung lediglich, dass personelle Überschneidungen mit dem Wahlkampf für den National- und Ständerat möglich seien.

Die Nachfolge von Regierungsrat Kaspar Schläpfer wird anlässlich der Gesamterneuerungswahlen vom 28. Februar 2016 bestimmt. (sme.)