Glasfasernetz soll Anfang Jahr ausgebaut sein

LOMMIS. Bereits seit mehreren Wochen werden in der Politischen Gemeinde Lommis im Auftrag von Swisscom Tiefbauarbeiten für die Erweiterung des Glasfasernetzes durchgeführt. Wie die Gemeinde mitteilt, sollen diese Arbeiten bis Ende Jahr abgeschlossen sein.

Drucken
Teilen

LOMMIS. Bereits seit mehreren Wochen werden in der Politischen Gemeinde Lommis im Auftrag von Swisscom Tiefbauarbeiten für die Erweiterung des Glasfasernetzes durchgeführt. Wie die Gemeinde mitteilt, sollen diese Arbeiten bis Ende Jahr abgeschlossen sein. Das Anschliessen der Glasfaserkabel sowie deren Installationen sollen nochmals einige Wochen dauern. Dies sollte für die Bevölkerungen aber keine Einschränkungen mehr mit sich bringen.

Beim Ausbau handelt es sich um das sogenannte Model «Fibre To The Street» der Swisscom, bei dem Glasfaserkabel bis rund 200 Meter vor die Häuser verlegt werden. Danach werden die bestehenden Kupferkabel eingesetzt. Damit unterscheidet sich das Model von jenem, das zum Beispiel die Gemeinde Bichelsee-Balterswil gewählt hat: Dort hat die Gemeinde den Ausbau des Glasfasernetzes bis direkt in die Häuser vorangetrieben. Dabei wurde auf eine Zusammenarbeit mit der Swisscom verzichtet. Wie Sven Volk, Gemeinderat von Lommis, sagt, reicht der jetzige Ausbau völlig aus: «Im Vergleich zur Lösung, wo Glasfasern bis ins Haus verlegt werden, ist unsere Variante kein Nachteil.» (agr)

Aktuelle Nachrichten