Gläubiger entscheiden über Aufrechterhaltung

Zu den ungelösten Fragen rund um die konkursite Biorender AG gehört auch die Klage, die das Unternehmen gegen die Stadt Wil wegen des vorzeitigen Ausstiegs aus dem Vertrag eingereicht hat. Sie sei vorläufig sistiert, erklärte Jürg Wacker vom Konkursamt des Kantons Thurgau.

Drucken
Teilen

Zu den ungelösten Fragen rund um die konkursite Biorender AG gehört auch die Klage, die das Unternehmen gegen die Stadt Wil wegen des vorzeitigen Ausstiegs aus dem Vertrag eingereicht hat. Sie sei vorläufig sistiert, erklärte Jürg Wacker vom Konkursamt des Kantons Thurgau. Ob die Klage aufrechterhalten werde, müssten die Gläubiger entscheiden. Offensichtlich hat die Biorender AG auch noch andere Klagen eingereicht. Wen sie betreffen, konnte Wacker nicht sagen. Diese Information gebe es nur für die Parteien, sagte er.

Zu den grössten Aktionären der Biorender AG gehören die drei Städte St. Gallen, Wil und Winterthur mit ihren Versorgungsunternehmen. Kleinere Aktionäre sind die Gemeinden Flawil und Uzwil sowie die Stadt Schaffhausen. Aktien konnten gemäss Regelwerk nur Energieversorger erwerben. (sda/hs)