Gewerbler sagen einstimmig Nein

Mit 45 Stimmen sagten die Mitglieder des Gewerbeverbandes einstimmig Nein zur eidgenössischen GLP-Initiative Energie- statt Mehrwertsteuer, über welche das Volk am 8. März entscheiden wird.

Drucken
Teilen

Mit 45 Stimmen sagten die Mitglieder des Gewerbeverbandes einstimmig Nein zur eidgenössischen GLP-Initiative Energie- statt Mehrwertsteuer, über welche das Volk am 8. März entscheiden wird. Ständerätin Brigitte Häberli, Bichelsee, musste bei den Gewerbetreibenden keine grosse Überzeugungsarbeit mehr leisten. Die Steuer sei «unsinnig und teuer», so Häberli. Denn bei einem Ja würden nicht nur Heizöl und Benzin um bis zu fünf Franken teurer, sondern die massive Besteuerung der Energie schadete vor allem dem Werkplatz Schweiz. «Unsere Produkte würden im Ausland noch teurer, was Arbeitsplätze und Wohlstand kosten wird. Völlig unabhängig vom starken Schweizer Franken», warnte Häberli. (art.)